Weihnachtsgedichte-und-mehr.de
Herzlich Willkommen

Sprüche, Zitate und Gedanken klassischer Autoren zur Weihnachtszeit

Weihnachts-Motiv schlafender Engel
Bild: cocoparisienne / pixabay.com

Weihnachten hat so seine Unaufhaltsamkeit im Näherkommen. Bei diesem Fest merkt man´s besonders, wie das Tempo der Welt nicht mehr auf es Rücksicht nehmen mag, so ein Fest hat langsam zu kommen, wie damals als man Kind war. Da zählte man und wartete und es war trotzdem noch weit, das gehört dazu, dieser langsame Advent, nun rast man im Lebens-Schnellzug darauf zu, hält an keiner Station, und es ist nicht mal sicher, dass man in "Weihnachten" halten wird, drei Minuten vielleicht, - und weiter auf die große Stadt Neujahr zu, wo´s endlich ein kleines Aussteigen gibt und Händewaschen.

*aus: Rainer Maria Rilke "... und stille wird ein jedes Haus" - (Weihnachtslesebuch St. Benno Verlag, Leipzig)


Spruchbild Martin Luther
Hintergrund: Pezibaer / pixabay.com

Die Geburt Jesu in Bethlehem ist keine einmalige Geschichte, sondern ein Geschenk, das immer bleibt.

Martin Luther


Spruchbild Irischer Segenswunsch weihnachtlich
Hintergrund: PublicDomainBictures / pixabay.com

Gott schenke dir die Fähigkeit zum Staunen über das Wunder der Geburt im Stall von Bethlehem.

Irischer Segenswunsch


Spruchbild Weihnacht S. Lagerlöf
Hintergrund: Pezibaer /pixabay.com

Nicht auf Lichter und Lampen kommt es an, und es liegt nicht an Mond und Sonne,
sondern dass wir Augen haben, die Gottes Herrlichkeit sehen können.

Selma Lagerlöf


Spruchbild Bodelschwingh
Hintergrund: Lilly Cantabile / pixabay.com

Das ist das Wunder der heiligen Nacht, dass in die Dunkelheit der Erde die helle Sonne scheint.

Friedrich von Bodelschwingh


Spruchbild Pestalozzi
Hintergrund: Pezibaer / pixabay.com

Gott ist nahe, wo die Menschen einander Liebe schenken.

Johannes Heinrich Pestalozzi


Spruchbild Dickens
Hintergrund: Pezibaer / pixabay.com

Ich werde Weihnachten in meinem Herzen ehren und versuchen, es das ganze Jahr hindurch aufzuheben.

Charles Dickens


Spruchbild Ford
Hintergrund: SharonMcCutcheon / pixabay.com

Es hängt von dir selbst ab, ob du das neue Jahr als Bremse oder als Motor benutzen willst.

Henry Ford


Spruchbild Goethe
Hintergrund: Gerd Altmann / pixabay.com

Das neue Jahr sieht mich freundlich an, und ich lasse das alte mit seinem Sonnenschein und Wolken ruhig hinter mir.

Johann Wolfgang von Goethe


Spruchbild Pascal
Karte: Gerd Altmann / pixabay.com

Es gibt bereits alle guten Vorsätze, wir brauchen sie nur noch anzuwenden.

Blaise Pascal